Der AC Schnitzer TENSION auf Basis BMW M6

Unter Spannung versteht man in der Psychologie eine erregte Erwartung bzw. das Empfinden angesichts eines vorgestellten, besonders erwünschten oder befürchteten Handlungsausgangs. Physikalisch gesehen beschreibt Spannung eine Kraft im Innern eines elastischen Körpers.

Die mechanische Spannung (Symbol s) ist die Kraft pro Flächeneinheit, die in einer gedachten Schnittfläche durch einen Körper, eine Flüssigkeit oder ein Gas wirkt. Weiterhin ist Spannung das wichtigste Instrument der Schriftsteller und Autoren, um den Zuschauer und Leser zum Weiterlesen und -zuschauen zu motivieren. Daß all diese verschiedenen Definitionen auf ein Fahrzeug zutreffen, haben wir mit unserem Concept Car auf der IAA 2005 gezeigt: mit dem AC Schnitzer TENSION

Die Technik des AC Schnitzer TENSION

Basis der Umrüstung war der BMW M6, der leistungsgesteigert wurde. Die Optimierung des Motormanagements und der Verbau einer Fächerkrümmer-Auspuffanlage mit Katalysator, Sportnachschalldämpfern und Auspuffendblenden im "Sports Trim Design", verhelfen dem TENSION zu sagenhaften 406 kW / 552 PS. Noch imposanter ist das Drehmoment von 540 Nm bei 6.200 U/min, das den Fahrer in die Sitze drückt und den TENSION in gerade mal 4,5 Sekunden auf Tempo 100 km/h katapultiert. Durch die Vmax Aufhebung endet der Schub erst bei 331,78 km/h und die Tachonadel kann sich eine Pause gönnen.

Die Bremsen des AC Schnitzer TENSION

Um gute Verzögerungswerte zu realisieren, war die Entwicklung einer Bremsanlage notwendig. Diese packt vorne als 8-Kolben Festsattel mit geschlitzten, belüfteten Bremsscheiben (Ø 374 mm) in 36 mm Stärke erbarmungslos zu. Hinten kommt ein 4-Kolben Festsattel zum Einsatz.


Die Fahrwerkstechnologie des AC Schnitzer TENSION

Beim TENSION wurde die Fahrdynamik durch ein verstellbares RS Gewindefahrwerks gesteigert. Neben einer Tieferlegung von 30 mm wurden die Feder- Dämpferraten deutlich modifiziert. Darüber hinaus kommen Stabilisator-Sätze (vorne, hinten) und die eigens entwickelte Federbeinbrücke in Aluminium-Carbon Kombination zum Einsatz.

Natürlich wurde auch das RS Gewindefahrwerk des AC Schnitzer TENSION sowohl auf der Nürburgring Nordschleife als auch auf öffentlichen Straßen erprobt.


Die Räder des AC Schnitzer TENSION

Ob Beschleunigung oder Verzögerung: es sind die Räder, die permanent unter Vollast stehen; ganz egal, welches Manöver gefahren wird. Um einerseits dem Sicherheitsaspekt Rechnung zu tragen und andererseits den hohen technischen Anforderungen gerecht zu werden, die unsere Ingenieure an das neue Concept Car hatten, wurde eine vollständige Felgenneuentwicklung notwendig. Herausgekommen ist das AC Schnitzer Typ V "Forged Wheel": eine Leichtbau-Schmiedefelge mit bi-colour Finish, d. h. sie weist eine teils polierte, teils lackierte Oberfläche auf. Das Forged Wheel realisiert, was im Grunde widersprüchlich erscheint: Reduktion des Gewichts bei gleichzeitig möglichst großen Raddurchmessern und -breiten.

Der TENSION ist mit Felgen der Größe 10,0J x 20" rundum ausgestattet. Die Einpresstiefen mit-12 an der Vorderachse und -2 an der Hinterachse lassen Reifengrößen der Dimension 285/30 ZR 20  zu. Dabei beträgt das Gewicht der Vorderachsfelge ca. 10,8 kg. Die AC Schnitzer Forged Wheels sind dem TENSION nicht exklusiv vorbehalten. Dieser Felgentyp bereichert das AC Schnitzer Programm für die BMW 5er und 6er Reihe.


Die Aerodynamik des AC Schnitzer TENSION

Absolut atemberaubend ist der Karosserieumbau des TENSION, der konsequent auf die Optimierung der Aerodynamik ausgelegt ist. Weiterer Entwicklungsschwerpunkt war darüber hinaus die Verbesserung der Zu- und Abluftsituation des Triebwerks sowie der Bremsanlage. Die neu gestaltete Motorhaube des AC Schnitzer TENSION läßt schon auf den ersten Blick, durch ihren markanten Power-Dom und den großen Luftauslaß, erahnen, daß sich hinter ihr ein besonders kraftvolles Triebwerk verbirgt, welches vor allem unter Vollast möglichst viel Kühlluftdurchfluß benötigt.

Ebenfalls eine vollständige Neuentwicklung ist die Frontschürze, die den TENSION noch tiefer erscheinen läßt und die Abtriebswerte an der Vorderachse bei hohen Tempi steigert. Ihr großer Lufteinlaß sorgt für zusätzliche Kühlung des Motors sowie der vorderen Bremsen und verleiht dem TENSION darüber hinaus seinen unverwechselbaren Gesichtsausdruck.

Um der Entlüftung des V10-Triebwerks weitergehend Rechnung zu tragen wurden auch in den neuen, vorderen Kotflügeln große Luftauslaß-Öffnungen berücksichtigt, die mit ihren3 Chromrippen und den Blinkern in Diodentechnik an die Kiemen eines Hais erinnern. Nicht nur im vorderen Fahrzeugbereich muß beim TENSION für ausreichend Luftaustausch gesorgt werden, um das volle Potential entfalten zu können.

Nicht nur im vorderen Fahrzeugbereich muß beim TENSION für ausreichend Luftaustausch gesorgt werden, um das volle Potential entfalten zu können. Dieses Prinzip gilt selbstverständlich auch für das Heck. Entsprechend wurden in die markanten Seitenschweller Luftschächte zu den hinteren Bremsen eingearbeitet. Die Seitenschweller, die den TENSION gleichzeitig auch gestreckter erscheinen lassen, bilden den homogenen Übergang zum monströsen Heck.

Die Heckschürze beheimatet, neben der vollständig aus Edelstahl gefertigten Doppel-Auspuffanlage mit den verchromten Sports Trim Endblenden, gleichzeitig auch eine einzigartige Unterflurflügel-Konstruktion mit Diffusor

Je nach Bedarf hat der Fahrer des AC Schnitzer TENSION die Möglichkeit die Aerodynamik des Fahrzeugs aktiv zu verändern. Dies ermöglichen u. a. zwei gegeneinander austauschbare Diffusoren aus Carbon, die den unterschiedlichen Anforderungen hinsichtlich der Abtriebswerte auf einer Rennstrecke oder beim Fahren auf einer Landstraße, gerecht werden. Durch eine Schnellverschlußarretierung aus Aluminium ist diese Umrüstung ohne Aufwand vom Fahrer vorzunehmen und da der jeweils gerade nicht benötigte Diffusor in einer speziellen Halterung im Kofferraum "mitfährt", kann die Umrüstung spontan erfolgen.

Gleiches gilt auch für den Heckflügel des TENSION. Auch dieser wurde als mobile Option für die Rennstrecke konzipiert und findet seinen Platz entweder im Kofferraum oder über Schnellverschlüsse auf der eigens neu konstruierten Kofferraumklappe.

Die Kofferraumklappe des TENSION ist auch ohne Heckflügel ein echter Hingucker. Im Gegensatz zum Serienpendant kommt sie ohne integrierten Heckspoiler aus, was die Linienführung des Fahrzeughecks deutlich homogener erscheinen läßt. Vervollständigt wird das Karosseriekonzept, das den TENSION auf jeder Seite um 25 mm breiter werden läßt, durch die AC Schnitzer Sportspiegel sowie die extravagante Zwei-Farben-Lackierung in Magic Orange Metallic mit Carbon Grey.


Das Interieur des AC Schnitzer TENSION

Der Innenraum des AC Schnitzer TENSION ist eine Kombination aus Entwicklungen desAC Schnitzer Programms, welche für viele BMW Modelle lieferbar sind und speziellen Einzelanfertigungen. Zu letzteren gehören u. a. die Rennschalensitze in Leder mitAC Schnitzer-Schriftzug sowie die Carboninnenausstattung in Magic Orange.

Weiterhin wurde das 3-Speichen Airbag-Sportlenkrad in Leder verbaut. Der Schaltsack sowie die Abdeckung der Handbremse wurden in Alcantara mit schwarzen Nähten versehen.

Die Armauflagen in den Türen sowie auf der Mittelkonsole wurden - passend zur Lackieurng - in Magic Orange farbigem Leder gestaltet. Velours Fußmatten mit gesticktem TENSION Logo runden das Interieur ab.

Die eingesetzten Aluminium-Accessoires, bestehend aus Pedalerie, Fußstütze, Handbremsgriff und ein Cover für den Controller des "i-Drive Systems", sind hingegen fester Bestandteil des AC Schnitzer Programms.


Die Videogalerie

"TENSION UNPLUGGED" - Eine Fahrt mit dem TENSION von Nord nach Süd durch Deutschland - Gesamtspielzeit: ca. 6:55 min.

"TENSION UNLIMITED" - Eine Fahrt mit dem TENSION auf freier Strecke ohne Geschwindigkeitsbeschränkung - Gesamtspielzeit: ca. 1:47 min.


Die Fotogalerie

Jenseits der Serie findet man bei AC Schnitzer maßgeschneiderte Komponenten für die ganz besonderen Momente der Fahrfreude

  • Aus einem BMW wird Ihr BMW
  • Produkte jenseits der Serie
  • Rennstreckenerprobt und homologiert
  • Marktführer
  • Testsieger und Rekordhalter
  • Engineered in Germany